FDJ-Prozess Berlin: Freispruch

Ein kleiner Sieg und eine große Aufgabe

 

„Wir lassen uns unseren Kampf gegen Faschismus und Krieg nicht verbieten!“ – Heute haben wir einen kleinen Sieg errungen! Der Richter am Amtsgericht Tiergarten sprach zwei FDJ Mitglieder, die wegen Verwendens des Kennzeichens einer verfassungswidrigen Organisation (gemeint ist die FDJ) und Verstoßes gegen das Uniformierungsverbot angeklagt waren, frei.

 

Der Richter stellte klar: Das Symbol werde als das Symbol der FDJ der DDR verstanden und dieses sei erlaubt. Es sei daher sozialadäquat und folglich nicht verboten, das FDJ-Symbol zu tragen. Ob das FDJ Verbot von 1951 überhaupt noch Bestand haben kann – das wollte er nicht beurteilen.

 

Der Staatsanwalt spielte seine deutsche Rolle überzeugend: Verbot ist Verbot! Das muss verurteilt werden! Im Gegensatz zum Richter hatte er keine rechtlichen Argumente hierfür, sondern argumentierte, wenn man so will, nach Gefühl. Im Gegensatz zum Richter: Dieser fand die Aktion „geschmacklos“, ließ sich aber hiervon nicht leiten.

 

Was können wir sagen: Ein kleiner Sieg ist es! Unsere Aufgabe bleibt: Der Kampf gegen Faschismus und Krieg ist die Aufgabe der FDJ seit ihrer Gründung. Es ist diese Organisation, die nicht davor zurückschreckt, die Kriegstreiber und Kriegsprofiteure zu benennen und die sich kompromisslos gegen den deutschen Kriegskurs stellt. Es ist diese Organisation, die sich gegen den deutschen Faschismus aufbaute und die aufgrund ihres Kampfs gegen die Remilitarisierung in Westdeutschland verboten wurde. Geschmacklos fand man schon damals in den 50ern, dass sich die Jugend nur wenige Jahre nach der Befreiung vom Faschismus gegen die entnazten Nazis stellte.

 

Geschmacklos findet man sie auch noch heute, wenn sie klarstellt: Die Annexion der DDR ermöglichte es der größer gewordenen BRD wieder Kriege gegen andere Länder zu führen! Findet es ruhig geschmacklos! Wir finden es geschmacklos gegen andere Länder Krieg zu führen! Und wir finden es sehr geschmackvoll, ein antifaschistisches Land aufzubauen, in dem Krieg und Faschismus die Wurzeln gezogen werden!

 

Freundschaft!

 

eure FDJ

Anbei zwei Artikel:

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.