„In alten und neuen Städten“

Ich kann ja nicht immer selber was schreiben, darum stelle ich heute mal ein anderes Blog vor:

In alten und neuen Städten von Philipp Eichhoff.

Er schreibt über sein Blog:

„Reaktionäres steht dicht neben Progressivem: Das einzige, was sie gemeinsam haben ist die Patina des Alters. Wir erliegen der Versuchung, ‚alt‘ mit ‚schön‘ gleichzusetzten und begehen den Fehler, die Baugeschichte nach einer anderen Methode zu beurteilen als die Geschichte.“ (Georg Piltz)

Im Sinne dieser eigentlich simplen, aber selbst unter ansonsten fortschrittlich denkenden Menschen wenig verbreiteten Erkenntnis sind hier Orte in alten und neuen Städten beschrieben. Man verstehe diese Texte als Anregungen, das, was einen umgibt, wirklich zu sehen.

Es gibt aber auch andere Themen, z.B. „Lieber Axe Anarchy als Anarchismus“.

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.