Realitätscheck? Wird völlig überbewertet!

Man hat es als Kommunist nicht leicht, wenn man solche „Genossen“ hat. Da hat man lieber nichts mehr mit denen gemein. Solche verqueren Texte kenne ich sonst nur aus den Köpfen alter Küchentischkommunisten.

Palästina-Demo in Berlin am 12.07.2014 (Indymedia)

Die Besonderheit Israels ist, das es als Siedler- und Kolonialstaat von verschiedenen imperialistischen Mächten in der Funktion eines Brückenkopfs in der Arabischen Welt installiert wurde, und notwendigerweise in antagonistischen Widerspruch mit den dort lebenden palästinensischen Massen geriet und seitdem diese zu vertreiben, unterwerfen oder vernichten trachtet. Somit kann der Charakter der Revolution in Palästina, will sie denn erfolgreich sein, nur der einer neudemokratische Revolution des palästinensischen Volks unter der Führung der Arbeiterklasse sein und über die Zerschlagung des imperialistischen Staats Israel führen. Israel hat keine Zukunft auf dem Weg zum Sozialismus.

Abgeschrieben aus dem Handbuch „Der kleine Revolutionär“.

Revolution in Palästina? Ich lach mich kaputt! Den Menschen in Nahost, egal ob Israel oder Palästina, ist die proletarische Revolution völlig egal.

Und das ist sie, die revolutionäre Avantgarde:

118476

Und ein paar Zeilen vorher:

(…) Auf eine völlige Eskalation ließen es die Bullen jedoch aus Angst vor dem Hass der Jugend nicht ankommen. Immer wieder erschallten laute Sprechchöre „Freiheit für Palästina“, „Intifada bis zum Sieg“ und „Hoch die internationale Solidarität“. Mehrfach wurden israelische Fahnen den Flammen übergeben.

Sehr revolutionär. Wahrscheinlich wurde auch „Juden raus“ gerufen, das trauen sie sich dann nur nicht zu schreiben. Diese Spinner, die ihren Hass auf Israel einfach nur mit dem Hass auf die USA als Imperialisten Nr. 1 verbinden, kotzen mich echt an!

Und das Fazit der revolutionären Demonstration erst!

Wir haben unsere Positionen und unseren Standpunkt als Teil des Volkes und nicht als irgendwie außenstehendes Subjekt vertreten und verteidigt und haben dafür einiges an positivem Zuspruch von mit uns Kämpfenden und Demonstrierenden erfahren.

Ja ne, is klar! Die Massen sind hinter Euch.

118477

Ich bin versucht, den ganzen Text als Satire aufzufassen.

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.