Montagsdemos für Frieden? Da war doch mal was…

Ja was war denn da? Ach ja. Eine Montagsdemo in München auf dem Sendlinger Tor-Platz.

Über die kann man diese lustigen Zeilen über mich finden:

(…) Besonders eingeprägt hat sich mir dabei ein Fall, wo ein sichtbar psychisch angeschlagener Mann mindestens zwanzig Minuten lang, unter den anschwellenden Unmutskundgebungen der umstehenden Zuhörer, Wort für Wort einen stark linksideologischen Beitrag vom Blatt las. Er ließ sich dabei auch nicht von einigen völlig genervten Teilnehmern, die ihn förmlich anbrüllten, damit aufzuhören, aus der Ruhe bringen, ohne dass das Orga-Team eine Veranlassung sah, dem Ganzen endlich ein Ende zu bereiten. Dieses Trauerspiel zog sich quälend lange hin und natürlich war hinterher die ganze gute Stimmung, die an und für sich unter den Leuten herrschte, erst einmal im Keller (…)

Das tut mir aber leid. Echt jetzt. Nicht!

Dann eine Abspaltung in den Englischen Garten. Die Esonudisten der Göttinenenergie. Hat keinen interessiert. Eine klare Positionierung gegen Reichsbürgerwahnsinn und rechtes Gedankengut auf dem Sendlinger Tor-Platz. Gut so! Und wieder eine Abspaltung auf den Rindermarkt, aber am Dienstag. Wiedermal die Esonudisten. Hat auch keinen interessiert.

Irgendwie kam man nun auf die Idee, statt am Montag am Donnerstag ein Occupeace-Happening vor der Oper zu veranstalten. Sind mehrheitlich gute und vernünftige Leute dort. Aber die Außenwirkung ist marginal. Alle wollten aber nicht zum Donnerstag, also blieb man auch beim Montag. Die Esonudisten und Nazikuschler freute es. Inzwischen sind die Esonudisten aber ganz ausgestiegen, das letzte Lebenszeichen von ihnen war ein Foto mit Karl Richter (ehem. stellv. Bundesvorsitzender NPD) und Sigrid Schüßler (ehem. Vorsitzende des Ring Nationaler Frauen) in Berlin. Will man nicht sehen. Nazis verpisst Euch, keiner vermisst Euch! Aber wie gesagt, die Esonudisten haben das Weite gesucht. Inhaltlich kann es also am Montag nur aufwärts gehen. Man kann das in den beiden Münchner Gruppen bei Facebook alles gut nachvollziehen. (Die eine und die andere.)

Gestern, es war mal wieder Montag, traf man sich auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrenhalle in München. Von dort den Frieden in die Welt bringen zu wollen, ist schon makaber. Aber sei es drum. Uns, antifaschistischen Fotografen, war im Vorfeld bekannt geworden, dass sich Karl Richter (NPD) dort blicken lassen wollte. Ein Grund natürlich, der Sache mal auf den Grund zu gehen.

Ich war noch keine 30 Sekunden da, da kam einer der Mahnwachenteilnehmer auf mich zu gesprungen um mir sein Handy vor das Gesicht zu halten und mich zu fotografieren. Soll er mal, wenn er sich dadurch besser fühlt, mich kann das nicht im Geringsten beeindrucken.

Soundtechnisch hatte die Mahnwache ordentlich aufgerüstet. Man konnte die Reden oder die eingespielten Texte von YouTube gut verstehen. Abgespielt wurde unter Anderem von YouTube: „FreiwilligFrei: Ich bin ein Lügner – Antrittsrede des Bundeskanzlers“. (Der Text dieses Videos ist eine Adaption der Rede von Grant Collins, einer Romanfigur aus „The Iron Web“ von Larken Rose.) Da wehte doch ein Hauch des Anarchismus über den Platz. Desweiteren wurde auch im Laufe des Abends ein so genannter „Newsflash“ abgehalten, bei dem die Teilnehmer interessante Nachrichten der Woche noch mal präsentieren können.

Irgendwann tauchte dann auch Karl Richter auf, nachdem sich seine aus 20 Metern Entfernung mit dem Handy fotografierende Vorhut verzogen hatte. Vom Veranstaltungsleiter und einigen anderen Teilnehmern wurde uns glaubhaft versichert, dass man den dort nicht haben will. Und auf keinem Fall darf er dort sprechen. Öffentlich kundgetan wurde das aber nur dadurch, das man am Mikro erklärte, man wolle dort keine Parteifunktionäre haben. Entschuldigend muss man dabei aber auch erwähnen, dass der Versammlungsleiter den Richter nicht noch extra in das Rampenlicht stellen wollte oder ihm die Gelegenheit bieten wollte, sich als Märtyrer aufzuspielen. Letztlich lief es aber leider wieder darauf hinaus, dass man kein Rechts und kein Links haben will. Damit stehen wir wieder da, wo wir schon vor Monaten auf dem Sendlinger Tor-Platz standen. Distanzierung von Rechts (gut so), aber auch gleich Distanzierung von Links. Die Ironie dabei ist, dass die Friedensbewegung doch gerade versucht, typisch linke Positionen zu besetzen.

Während einige wenige sich mit Richter unterhielten, wollte die Mehrheit nichts mit ihm zu tun haben. Mit uns diskutierten ein paar Teilnehmer. Intererssant ist dabei, dass man merkt, sie wollen das Richtige machen und haben mit Antisemitismus nichts am Hut. Anderseits weigern sie sich aber zu erkennen, dass es kein Antisemitismus ist, wenn man die Verbrechen des Finanzkapitals kritisiert, aber schon, wenn man darauf besteht, dass da unbedingt der Name „Rothschild“ fallen muss.

Oder um es mit den Worten von demowatch auf Facebook (Bitte mal fleißig liken!) zu beschreiben:

Auch Diskussionen und Redebeiträe waren genau so, wie man sie auf einer Montagsdemo erwartet – angefangen mit einer Diskussion über die Frage ob es antisemitisch sei den Namen Rothschild im Zusammenhang mit kapitalistischer Ausbeutung und Korruption zu nennen, die unser Gegenüber beendete, indem er sich auf sein Recht auf Meinungsfreiheit berief.

Ich persönlich nehme es den meisten dort ehrlichen Herzens ab, dass es ihnen um Frieden geht. Es sind ja auch mehrheitlich nette und sympatische Menschen, auch wenn sie uns teilweise kritisch und / oder ängstlich beäugten. Ja, wir sind auch Antifa. Sogar mit dem legendären Päddi konnte ich mich gut unterhalten. Aber das Problem ist das bekannte. Friedensbewegte Bürger, das ist schon in Ordnung. Aber ohne deutlich linke (und damit antikapitalistische, aber nicht antisemitische) Positionen, wird es bei warmen Worten bleiben. Trotzdem wünsche ich weiter viel Erfolg.

Wir bleiben dran.

nsqoQylZ-nFfoME2u02nVTfd4ESfCechUaW9WenR9Xk,dj299vt501luUOezFvHVtDbjqjy4zS1Wc1ngM0n6iIs UB9dGmWmDBBs7Dbx7dxOP78uyLZNC1Vm6mLzHnU-zrE,a_pSL6cT115gFciyhEoE-jrYM9CwOJC2ZzvS2KG59Uo 32Um7HSgtmDDnoZtxvH_KEGkMdXtT2KRU7KBfV-Mosw

Die Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung der NWO-Hauptzentrale München zur Verfügung gestellt.

Josef A. Preiselbauer

26 comments

  1. Hallo Leute

    Ich möchte mich bedanken für euren Bericht, Ich finde das ihr Fair wiedergegeben habt wie es aus eure Sicht war.

    Und ihr habt Wort gehalten und erwähnt das uns als Orga die Anwesenheit von Herrn Richter nicht nur unangenehme war.
    Ich habe mich entschieden ihn am Mikrophon noch nicht mal die Ehre zu erweisen ihn namentlich zu nennen um ihn so keine Möglichkeit zu bieten mehr Aufmerksamkeit auf seinen Unerwünschten Besuch zu lenken als unbedingt nötig.
    Seine Positionen sind ohnehin für uns indiskutabel!!!
    Von daher ist es fast nicht mal nötig, sich zu distanzieren den das wurde ja aus den Reden der Leute auch über den Umgang mit Flüchtlingen Glasklar
    (unter anderem durch eine Teilnehmerin der Muslimischen Gemeinde die uns sehr lieb geworden ist).

    Was unsere Kritik an der Bankoligarchie JP Morgan, Rockefeller, Rothschild und co angeht können und wollen wir eure Argumentation nicht folgen.
    Wie ich ja schon am Platz durch ein Gleichnis euch gegenüber klar stellen wollte sehe ich es nicht als Antisemitismus an das Geschäftsgebaren bestimmter Leute zu Kritisieren.
    Ich gebe hier diese Gleichnis zu allgemeinen Diskussion und Reflektion wieder:
    „Wäre ich ein Anti-Italiener wenn ich eine Paten Familie der Mafia für ihr Kriminelles Verhalten Kritisiere?“
    Ich glaube Nicht – wie seht Ihr das?

    Wir haben auf alle fälle kein Pauschalisiertes Feindbild gegen Juden im Kopf wenn wir das verhalten dieser Banken Oligarchie kritisieren die ja übrigens nicht nur Juden sind wie der
    Name Rockefeller, JP Morgan und Goldmann Sachs (und viele andere) zeigt.

    Es mag wohl sein das manche Leute aus der Tatsache das eben auch Juden dabei sind ein
    Feindbild Zimmern, wir gehören auf alle fälle nicht dazu das ist ein all zu einfaches Denken.
    Das wäre ja so als würde ich glauben das in einem Land alle das selbe Glauben, Denken und Handeln haben wie die schlimmsten Verbrecher die in ihrem Land leben, also ein Krasse Denkabkürzung.
    Wir auf der Mahnwache haben da schon ein etwas differenzierteres Denken.

    Was euer bestreben geht uns zu beleuchten und zu kritisieren, was euer gutes recht ist!
    Will ich euch dennoch Herausfordern und fragen:
    „Was konkret tut ihr um auf die Herausforderungen unsere Zeit zu reagieren wo ist eure Kritik
    an der Kriegstreiberei wo eure Friedlichen Strassenaktionen gegen Überwachung, Grundrechtserosion, Abzocke von Finanz und Wirtschaftskonzernen und ja das Geldsystem
    das uns alle Ausaugt.“

    Während ihr also beschäftigt seit das Haar in unserer Suppe zu suchen was nicht viel Mut erfordert, was geschieht mit eurer Aktion gegen die wirklichen Verbrechen die gegen die Menschheit Tag täglich geschehen?

    Wäre das nicht wichtiger als uns kleines Grüppchen aufs Korn zu nehmen?
    Für was steht ihr wirklich?

    Wir sollten Zusammen stehen und für unser Zukunft Kämpfen anstatt uns über Kleinigkeiten
    auf einander hetzen zu lassen.

    Es sollte dabei um Sachthemen gehen und nicht um Rechts und Links Geschwaffel sonder
    z.B um die Frage:
    „Wie sieht die Faktenlage zu Thema XY aus und was haben wir für Alternativen?“

    Das können meinetwegen auch Lösungsansätze sein die als Klassisch links gelten
    (solang sie den gewünschten Effekt erzielen) oder eben Ideen aus Mitte oder was manche für angeblich Rechts halten.
    Wie auch immer es muss im Geist des Respekt vor allem leben sein und zu Besseren Lösungen führen.
    Wenn dann Die Linken das „Schulter klopfen“ Brauchen das es doch Ihre Idee war, soll es mir recht sein. Ich persönlich finde manche linke Idee gut aber längst nicht alle, wie ich ja schon sagte gehöre ich zu denen die des differenzierten Denkens Fähig sind.

    Mit friedliche Grüßen
    Hans Duswald

    • Eine Patenfamilie steht für sich. Wenn Du die neapolitanische Camorra kritisierst, dann kritisierst Du die dort allein und umfassend tätige Bande Schwerverbrecher. Oder die sizilianische Mafia, auch als Cosa Nostra bekannt, steht für sich.

      Das System des internationalen (und nationalen!) Finanzkapitals ist mehr als eine eher unbedeutende jüdische Familie. Wenn aber bei Mahnwachen, und so war es leider oft genug diesen Sommer, hauptsächlich der Name „Rothschilds“ genannt wird, dann ist das eindeutig antisemitisch, denn dann schwingt immer im Subtext mit „Die Juden sind das Problem“.

      Und Du sagst es ja:

      Es mag wohl sein das manche Leute aus der Tatsache das eben auch Juden dabei sind ein
      Feindbild Zimmern, wir gehören auf alle fälle nicht dazu das ist ein all zu einfaches Denken.

      Von Euch habe ich das dort nicht gehört. Und das ist in Ordnung.

      • Zitat:
        „Von Euch habe ich das dort nicht gehört. Und das ist in Ordnung“.
        Zitat ende
        (wie machst du das mit dem Blauen Zitat Kasten) 😉

        Genau den das ist nicht unser Intention.
        Zumal das eine extrem verkürzte Sicht der Dinge ist Die Bankendynastie Rothschild ist nur einer von vielen denen diese Ausbeuterische System dient und das sind Wahrlich keine Juden!

        Eigentlich geht es noch nicht mal um Namen die sind mir eigentlich total Wurst, ich würde auch keinen von denen einsperren (ist nicht nötig) wir müssten ihnen nur ihr Spielzeug wegnehmen
        (Die Macht Geld aus Luft zu Schöpfen) und gut ist.
        Dann ist es egal wer das sing geführt hat.
        Wäre eh Schwer sie Gesetzlich zu verfolgen den alles war ja geltendes Recht!

        Wie auch immer der Name Rothschild ist dabei nicht wirklich wichtig.
        Mir genügt es schon wenn wir erkennen würden was für ein enormer Betrug das verzinste Schuldgeld System ist und auf welche weiße es uns Versklavt.

        MFG
        Hans

  2. Zitat:
    Das System des internationalen (und nationalen!) Finanzkapitals ist mehr als eine eher unbedeutende jüdische Familie. Wenn aber bei Mahnwachen, und so war es leider oft genug diesen Sommer, hauptsächlich der Name “Rothschilds” genannt wird, dann ist das eindeutig antisemitisch, denn dann schwingt immer im Subtext mit “Die Juden sind das Problem”.
    Zitat Ende

    Also was man so alles rein deuten kann, was angeblich im Suptext mit schwingt?

    Ich würde Mich als Jude persönlich Angegriffen fühlen wenn man mich mit dem Geschäftsgebaren einer Familie wie den Rothschilds über einen Kamm schert.

    Genau das Tust du aber, wenn du sagst bei den Paten aus Italien wäre es ein anders Maß und man könne dann nicht behaupten alle Italiener wären so,
    aber weil das Finanzkapital so bedeuten wäre würden also alle mit Rothschild schuldig dastehen nur weil diese Geschäft so bedeutend ist.

    Ehrlich gesagt verstehe ich die Logik hinter deinen Argument nicht, nein besser ich kann gar keine Logik darin erkennen.

    Also wenn ich sagte: „Die Familie Rothschild ist eine von dem Betrugssystem des „Schuldgeld Schöpfung aus Luft“ extrem Profitierende Familie“ (was nun mal eine Feststellung der Tatsachen ist) dann heißt das aus deiner Logik das ich alle Jüdischen Menschen Beschuldigt habe an diesem Betrug beteiligt zu sein.

    Also wäre es so als würde ich alle Italiener Beschuldigen wenn ich Sagte: „Patenfamilie XY Profitiert unglaublich vom Organisiertem Verbrechen in der Welt“

    Sorry, wie ich es dreh und wende für mich wird da kein Schuh daraus,
    zumindest bis jetzt nicht!

    MFG
    Hans

  3. Ich werde als (Mit-)Veranstalter der Mahnwache immer wieder angesprochen und es wird von mir erwartet dass ich mich Antisemitismus, Rassismus, Extremismus und anderen Dingen (die aus der Sicht von verschiedensten Personen inakzeptabel sind) distanziere. Warum?

    Ich will das mal an einem Beispiel verdeutlichen:

    „Welches Auto fährst Du?“
    „Ich fahre einen VW, also somit keinen Alfa Romeo, keinen Aston Martin, keinen Audi, keinen Bentley, keinen BMW, keinen Bugatti, keinen Buick, keinen Cadillac, keinen Chevrolet, keinen Chrysler, keinen Citroën, keinen Dacia, keinen Daihatsu, keinen Dodge, keinen Ferrari, keinen Fiat, keinen Ford, keinen Honda, keinen Hyundai, keinen Jaguar, keinen Jeep, keinen Kia, keinen Lada, keinen Lamborghini, keinen Lancia, keinen Land Rover, keinen Lexus, keinen Lotus, keinen Maserati, keinen Maybach, keinen Mazda, keinen McLaren, keinen Mercedes, keinen Mini, keinen Mitsubishi, keinen Nissan, keinen Opel, keinen Peugeot, keinen Porsche, keinen Renault, keinen Rolls-Royce, keinen Saab, keinen Seat, keinen Skoda, keinen Smart, keinen Subaru, keinen Suzuki, keinen Tesla, keinen Toyota und keinen Volvo.“

    Ohne nochmal nachzulesen, welches Auto fahre ich? 😉

    Das Problem ist dass man mit dem ständigen distanzieren von irgendwelchen politischen Richtungen, Ansichten, Personen usw. vollkommen das Ziel aus den Augen verliert.

    Am Anfang der Mahnwache nennen wir ganz deutlich unsere Ziele und unser erstes Ziel ist die Umsetzung der UN-Menschenrechts-Charta. Ich möchte hieraus den ersten Artikel zitieren:

    „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft
    und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“

    Antisemitismus, Rassismus, Extremismus und etliche andere Dinge von denen wir uns immer wieder distanzieren sollen sind unvereinbar mit den UN-Menschenrechten, warum sollen wir uns von etwas distanzieren was mit unseren Zielen absolut unvereinbar ist? Welchen Sinn macht das? Oder soll das eine Art Beschäftigungstherapie werden? Und aus diesem Grunde werde ich dieses Spiel nicht mitspielen, ich lenke den Fokus und die Energie lieber auf unsere Ziele, das ist positiv und wesentlich sinnvoller. Ich hoffe man kann meine Ansicht verstehen, wenn nicht, man kann sich ja gerne davon distanzieren. 🙂

    Hier noch der Link auf die UN-Menschenrechts-Charta:
    http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

    • Gegen einen friedlichen Meinungsaustausch habe ich nichts einzuwenden. Ich kann Kommentare übrigens nicht immer sofort freischalten, ich muss auch nebenbei arbeiten. 😉

      Kommentare von bekannten Nazis bzw. Kommentare mit nazistischen, rassistischen, antisemitischen, nationalistischen und beleidigenden Inhalt werden von mir aber selbstverständlich grundsätzlich nicht freigeschaltet.

      Was die Formatierung als Zitat angeht, da muss ich wohl mal ein Plugin installieren, dass die entsprechenden Möglichkeiten anzeigt.

  4. Wie war das mit Buridans Esel? Er konnte sich nicht entscheiden, ob er vom linken oder vom rechten Heuhaufen fressen sollte. Am Ende ist er verhungert …
    Ja und „verhungern“ werden alle, die glauben, sie kommen durchs (politische) Leben, ohne Position zu beziehen. Da kann man sich noch so sehr mit differenziertem Denken herausreden. Man kann übrigens auch Position beziehen und differenziert denken.
    Entweder man versteht es irgendwann, dass man die Ursachen all der heutigen Miseren nur suchen und vor allen finden kann, wenn man ein Weltbild hat, was sich nicht durch Indifferenz auszeichnet, sondern durch eine Position.
    So wie ich nicht gleichzeitig für und gegen den Frieden sein kann, kann ich auch nicht gleichzeitig für Rechts und für Links sein.

    • Zitat von gewe
      „Wie war das mit Buridans Esel? Er konnte sich nicht entscheiden,
      ob er vom linken oder vom rechten Heuhaufen fressen sollte. Am Ende ist er verhungert …“
      Zitat Ende

      Dein Beispiel hinkt auf beiden Beinen.
      Denn ich bin entschlossen weiß wo ich stehe und das ist weder Extrem Links noch Extrem Rechts ich nehme dann beide Haufen von der Mitte aus 🙂
      Will heißen: „Ich schau mir gern beides an versuch den Unsinn davon zu trennen behalte das was gut daran ist und lass den Rest liegen das nennt man den dann Spreu vom Weizen Trennen.(um auch eine Metapher zu bemühen)

      Zitat von gewe
      Ja und “verhungern” werden alle, die glauben, sie kommen durchs (politische) Leben, ohne Position zu beziehen. Da kann man sich noch so sehr mit differenziertem Denken herausreden. Man kann übrigens auch Position beziehen und differenziert denken.“
      Zitat ende

      Höre ich da eine unterschwellige Drohung („und “verhungern” werden alle“) (ein hauch von Faschismus) wer nicht so wir denkt wird Platt gemacht. Ich erinnere mich waren da nicht mal Linksgerichteten Umerziehungslager, Gulags und die Mauern die dann die Menschen zur Teilnahme zwingen, und wer nicht denkt wie wir (oder wenigstens so tut) wird eben in den Stasi 2.0 Knast gesperrt. Ich beziehe Position aber eben nicht im Linksextremen Lager und auch nicht im Rechtsextremen Lager ich fühle mich weder mit den einen noch den andern wohl. Politideologischer Fanatismus als Ersatzreligion nenne ich das und das nur so, um halt irgend eine Entscheidung zu fällen…meinst du das ernst…auch dann wenn sie ein Irrtum wäre? Ich basiere meine Entscheidungen Lieber auf Refelektion und hinterfragen!

      MFG
      Hans

    • Hallo gewe

      Ich habe jetzt noch etwas nachgedacht über Sozialismus/Kommunismus oder Kapitalismus/Marktwirtschaft und die ganze System Diskussion.
      (Ich weiss es gibt da noch zahlreiche Grau stufen und abweichende Ideen etc)

      Ich bin zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

      Anhänger Beider Seiten würden wohl sagen das wenn man es nur richtig machen würde wäre das jeweilige System die Lösung all unserer Sorgen.

      Also die Richtung Kommunismus/Sozialismus tendierenden Ideen würden sagen ja das ist ja nur an den Politbonzen und der Tatsache gescheitert, das sie die Grundidee total pervertiert haben.

      Ähnliches sagen die Freunde der Kapitalistischen Ideen von Freier Marktwirtschaft bis hin zum Turbokapitalismus (auch da gibt’s viele Grau stufen) sagen.
      Es ist der Staat sagen sie, Der seine Aufgabe als Moralische Instanz nicht erfüllt, der Bürger der Zu faul ist Korruption zu erkennen und seine Unterstützung konsequent zu entziehen, oder die Presse die ihrer Aufgabe als Mahnender und aufzeigender Finger nicht erfüllt.

      Und ich sage Gut möglich das Beider recht haben und ihre Jeweiligen System tatsächlich den Gewünschten Effekt hätten würde man sie nur tatsächlich umsetzen.

      SO das hat mich dann zu der Erkenntnis geführt, wenn also nicht das jeweilige System die eigentliche Grundursache der Probleme ist woran liegt es dann?
      Sofort wurde mir klar:
      „Es ist der Mensch an sich seine Schwachheit, Faulheit, Gier, Herrschsucht, Vorteilnahme die jedes noch so gut erdachte Ziel früher oder Später aushöhlt und Kaputtmacht.

      Es ist der Mangel an tatsächlicher gelebter Liebe warum wir überhaupt Gesetze, Systeme, Gesetzeshüter, Polizisten und Richter Brauchen.
      Weil wir all zu gern die Verantwortung an „Die da Oben“ Abgeben wollen, das sie für uns denken, uns von der Wiege bis zum Grab Füttern und behüten, diese Haltung (des Kleinen Mannes) ist die Andockstelle für korrupte Kräfte die gern herrschen, sich selbst gern zu Göttern machen wollen, die andere unter ein Gesetz bringen das für Sie selbst gar nicht gilt.

      Daher sage ich das System ist nicht Verantwortlich ob es uns gut oder Schlecht geht!
      Das ist Viel zu Kurz gedacht wir selbst sind es!

      In welchem Team spielst du?

      Das Team das sich nach Kräften ausstreckt nach Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit und Liebe.

      Oder Zum Team Faulheit (Verantwortung abgeben) Habgier, Herrschsucht, Egoismus, Kalkül,
      Intrige und Lieblosigkeit.

      Ich hab mich entschieden wo ich hin will mit aller Kraft die ich habe!
      Das heist jetzt nicht das ich ein Heiliger bin der keine Fehler macht, aber ich befinde mich auf dem Weg

      MFG
      Hans

      Ps: Ich will übrigens damit nicht sagen das ich die System Diskussionen generell ablehne
      Ganz im Gegenteil aber ich versuche sie an den rechten Platz zu rücken ein System kann nur so gut funktionieren wie die beteiligten an ihm arbeiten mit welchem Geist sie es erfüllen!

      • Hallo Hans und Danke für Deine Antworten.
        Zum Inhalt lohnt es nicht, viel zu sagen.
        – Beide Haufen essen funktioniert genau so wenig, wie nur ein bisschen schwanger sein …
        – Du hast Dir eine Lebensphilosophie zusammengestrickt entsprechend Deinem Wunsch, dass Du keinem Weh tun willst, aber von allen etwas profitieren. Ich vermute, das hat auch bei Dir bisher nicht funktioniert. Ich prognostiziere Dir sogar, es wird auch in Zukunft nicht funktionieren.
        – daraus resultiert dann der Unfug solcher Behauptungen, dass Du irgendwelche Drohungen oder gar faschistische Tendenzen vermutest.
        – oder noch besser, das Du Faschismus und Kommunismus gleich setzt.

        Ich bin Realist und erwarte nicht, dass Du Deine Position heute oder morgen änderst. Aber wenn Du mal so weit bist, das Du feststellst, es funktioniert tatsächlich nicht so, dann nimm es einfach als hilfreichen Hinweis und lese einiges von Marx und Engels und Lenin und beschäftige Dich mal mit dem Thema Revisionismus. Dann wirst Du sicher die objektiven Ursachen der Misere der heutigen, alten Gesellschaft erkennen und auch die EInsicht gewinnen, warum man Position beziehen muss.
        Auch einiges zur Geschichte der letzten 100 Jahre lesen kann hilfreich sein. Da kann man besser verstehen, warum Kommunismus nicht dem Faschismus gleich gesetzt werden kann. Nicht umsonst hassen die Faschisten am meisten die Kommunisten. letztere haben dafür auch sehr heftig leiden müssen, wie in Teil meiner älteren Verwandten im KZ.
        Aber lasse Dir ruhig Zeit bei der Erkenntnisgewinnung …

  5. Hallo und Danke Josef

    Antwort auf deinen Post bei Freeweb4all.de

    ############################################################################################

    Über Zitatrecht will ich jetzt keinen Diskurs Führen das kann ich erst mal so stehen lassen!

    Was den Richter angeht ist er als Person doch ehre Unscheinbar und wenn man ihm keine Bühne und/oder Groß Aufmerksamkeit gibt wird er wohl von selber fern bleiben.
    Solang ich da im Team bin wird der da nicht sprechen (das steht fest)!
    Übrigens fanden einige das wir das ganz souverän gemeistert haben und Er am Schluss doch eher jämmerlich wirkte.
    Eins ist klar ich wäre schon bereit gewesen auch einen Gang härter zu fahren aber es war zumindest Diesmal nicht wirklich nötig. Wir sind aber gewarnt und wohl vorbereitet wenn da mehr kommen sollte.

    Übrigens Verstehe ich mich auch als Antifaschist den Faschismus ist nun wirklich ein System
    das, so oft es Probiert wurde nur Mord und Totschlag gebracht hat, nur kann es sein das ich das Wort Faschismus noch etwas differenzierter sehe als du den ich glaube Faschismus (in seiner ursprünglichen Bedeutung) ist ein Totalitäres System das mit Gewalt regiert und muss daher nicht zwingend Braun also Rassistisch sein (kann es aber) ich will mal in den Raum stellen das Faschismus sehr wohl einen Rechten, Linken, Grünen, Religiösen, Lilablassblau etc. Anstrich haben kann.

    So gab es etwa Links Revolutionen die in ein für meine Begriffe absolut faschistisches Herrscher System Führten und vielen Meinungsgegnern Tot, Verschleppung Umerziehungslager etc einbrachten.
    Fashia = das Rutenbündel ist per Definition ein totalitäres System welcher Färbung auch immer, das nur eine Richtung gelten lässt und alles andere rigoros ausmerzt.
    Daher fürchte ich einen Linksextremen Ruck, genau so wie einen Rechten extremen Ruck.
    Oder welchen Ruck auch immer 😉 der sein Allein selig machendes Politisches Evangelium verkaufen (oder gar herbei zwingen) will.

    Übrigens muss ich sagen ich beruhige mich gerade was eure Personen angeht, wurde mir Offensichtlich zu viele Panik gemacht, es ist wohl so das ihr durchaus vernünftige Leute seit,
    mit denen man reden kann. Finde ich persönlich toll das zu entdecken.

    MFG
    Hans

    Ps Ich poste diesen Beitrag auf deinen Blog um ihn auch zur Diskussion zu stellen!

  6. Hallo Joseph

    Ich wende mich heute an dich und deine Leser um euch auf etwas Aufmerksam zu machen,
    falls ihr es nicht ohne hin schon wisst.

    Wusstet ihr schon das Deutschland in Der Ukraine ganz eindeutig eine Faschistische Bewegung
    nicht nur fördert sondern sogar in die Position der Macht gehievt hat?

    Falls einer von euch noch Zweifel hat das es so ist, schaut euch die beiden Videos an die ich euch hier senden werde, Bilder von denen ich meine Jeder Mitbürger in unserem Land sollte sie kennen. Kein aufrechter Anti Faschist kann dazu schweigen oder er/sie macht sich mitschuldig.

    Krieg gegen Zivilisten! Die Realität in der Ost Ukraine!

    Diese Bilder sollte jeder Deutsche sehen, vor allem die die denken es wird gegen Böse Militante Separatisten gekämpft

    Wer hätte das gedacht Deutschland unterstützt Nazis in Aktion.
    Ich kann nicht Glauben das ich das erleben muss, nach unsere Geschichte.

    Bitte nehmt euch die Zeit und seht selber es geschieht in unserm Namen:
    ***

    Deutschland Unterstützt eine Faschistisch Bewegung!

    Die Bilder hier machen ganz deutlich was ich eigentlich nicht glauben will.
    Sprüche wie zur Nazizeit halten Durch die Straßen von Kiew und die Leute fanden es toll.
    Bei uns würden die Nieder geschrien von der Antifa!

    ***

    Ich will die Leute von der Antifa schon ein wenig herausfordern und fragen, wo seit ihr wenn es darum geht diese Sache Publik zu machen und unsere Bundesregierung zu sagen
    was ihr davon haltet, anstatt bei uns nach irgend welchen Haaren in der Suppe zu suchen die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Hier ist eure Chance euch wirklich als Anti Faschisten zu beweisen dort werden Männer, Frauen und Kinder ermordet und gefoltert für faschistische Ideen, und das in Europa und für die EU.

    Mit Friedlichem Gruß

    Hans

    • Hans, ich musste Deinen Kommentar etwas zensieren, denn in meinem Blog möchte ich keine Videos, in denen Leichen zu sehen sind. Es gibt Menschen, die von sowas traumatisiert werden könnten.

      • Verstehe ich Zwar aber vieleicht könnten wir das mit einem Deutlichen Warnhinweiss versehen! Es ist halt so die realität die hier gezeigt wird ist Grausam aber das Bild das geholfen hat den Vitnam krieg zu beenden war auch Grausam und vieleicht ist es genau das was wir brauchen um Auf zu wachen aus unserer Träumerei.
        Hier wird gemordet bund zwar bewusst und das für den Fashismus und EU und Deutschland hängen bis über beide Ohren mit drin.
        Wir machen einen auf zimperlieschen wer frag eigentlich wie es den Menschen im Donbass dabei geht für die sind das nicht nur bilder sondern die Knallharte realität ihre söne Töchter Mütter und Väter was sollen die denn sagen sorgt sich jemand um deren Trauma?

        Josef ich verstehe dich zwar und respektiere deine entscheidung, nur manchmal krieg ich so einen frußt wenn ich manches lese von Leuten die Bequem ins Sofakissen furzen und dabei Klug daher reden. Wenn es nach mir ginge würde ich allen diese Bilder hinreiben (Salz ind die Wunde) damit sie endlich merken was sie da für einen Eiterbatzen Ignorieren.

        Machen wir es so wer sehen will was ich oben gepostet habe, und die Realität vertragen kann, schreibe bitte an hans@duswald.de
        (Ich erlaube ausdrücklich die Veröffentlichung meiner E-Mail Adresse an dieser stelle) Ich sende dem jenigen dann die Links. Übrigens Josef hat recht die Bilder sind wirklich harter Toback, also nur anfodern wenn du wirklich emotional gefestigt bist und auf gar keinen fall Kindern Zeigen.

        MFG
        Hans
        Gruß Hans

  7. Hallo Josef

    Ich würde mich wirklich für deine Meinung zu dem Thema Kiev und Ost Ukraine intressieren.
    Wie siehst du die ereignisse?
    Auch was deine leser dazu sagen, ehrlich gesagt wundere ich mich das ich da keine reaktion bekomme. Gerne würde ich dich auch auf der Montagsmahnwache München begrüßen umd mehr von
    dir zu erfahren.
    WICHTIG: am 1.12.2014 findet die MoWA München nicht am Odeonsplatz statt sondern am Oberanger danach wieder 5 mal am Odeonsplatz. Ihr seit herzlich eingeladen.

    Ich denke wir als Antifashisten sollten da wirklich zusammenarbeiten.
    Und das auch dann wenn wir in manchen teilbereichen Unterschiedlicher Ansicht sind den in einem bin ich ganz bei Dir und deinen Kollegen Antifashismus ist Priorität nummer EINS.

    Ich Glaube nicht das wir es unkommentiert stehen lassen können wenn hir sozusagen nach dem
    Motto „Der Zweck heiligt die Mittel“ mordende Fashisten in der Ukraine von uns im Westen unterstützt werden. Diese Heuchelei muss aufgdeckt werden und wir müssen uns ganz klar davon distanzieren das dies in unserm Namen geschieht. Zumindest ist das die überwiegende haltung der Besucher der MoWa München. Europa Ja, aber nicht um jeden Preiß und nicht mit allen Mitteln.

    Ja dazu brauchen wir mut um gegen die weitverbreitet Meinung an zu gehen aber ich denke es ist unser Pflicht. Bitte lasst uns wissen was ihr dazu denkt.

    MFG
    Hans

    • Hans, meine Antwort darauf ist kurz und einfach: Ich habe mich mit dem Thema Ukraine zu wenig beschäftigt, um da eine Meinung zu haben, da meine Präferenzen derzeit woanders liegen.

  8. Herrvoragende Doku von ARTE zum Thema geplannte Opselozenz!

    http://youtu.be/zVFZ4Ocz4VA

    Mein Kommentar dazu bei Youtube will ich auch hier zu bedenken geben:
    Das ist alles gute Munition zur Aufklärung von sich Selbst und andern:

    Hier Mein Komment in Youtube:

    Ein Paar Gedanken zu dem Beitrag
    Sollte jeder wissen, und ich glaube das tun auch viele.

    Interessant das Arte so was dann doch mal bringt. nur wie man es Ändern könnte hört man noch nicht.

    Aber bevor wir uns nun auf die Bösen Hersteller werfen will ich doch auch
    einen Aspekt zu bedenken geben der vielleicht nicht allen bewusst ist,
    und unter anderem die Hersteller auch einem Gewissen Zwang unterworfen
    sind, um genau zu sein Ganze Volkswirtschaften stehen unter diesem
    Zwang.
    Ich bin der Meinung das einer der Hauptgründe unser Geldsystem
    ist, das uns zwingt durch den Zins aus Zins auf das geschöpfte Geld
    jedes Jahr größer sein zu müssen als im Vorjahr, das geht zwar in der
    Mathematik aber nicht in der Physischen Welt. Hätten wir ein anderes
    Geldschöpfungssystem in dem es verboten wäre Geschöpftes Geld als Schuld
    zurück zu verlangen oder gar Zinsen darauf zu verlangen. Dann könnten
    wir uns sogar eine schrumpfende Wirtschaft leisten so lang alle zu essen
    haben und n Dach über dem Kopf. Es gibt gar keine Moralische
    Berechtigung aus Luft erschaffenes Geld zurück zu fordern den man musste
    es ja nicht erarbeiten, anders ist das freilich wenn ich mir von
    jemanden Geld leihe der es Tatsächlich verdienen musste.

    Für den der es nicht Glaubt
    Hier von der Deutschen Bundesbank selbst veröffentlicht, August 2009 findet
    Mann/Frau auf Seite 88 dieses Lehrhefts für Schüler, die Erklärung wie
    Geld bei uns einsteht: https://dl.dropboxusercontent.com/u/20314254/geld2_gesamt.pdf
    Ich poste den Link für alle die ihn als Werkzeug nützen können um System
    gläubigen zu beweisen das es Tatsächlich so ist. 😉

    Der Zweite Grund ist sicherlich die Gier von
    einzelnen aber das Geldschöpfungssystem zwingt auch die dabei
    mit zu machen die vielleicht anders wären. Den ohne Wachstum kann der
    Zins Moloch nicht bedient werden, das ist auch der Grund warum das
    Hamsterrad immer schneller Dreht und dennoch immer weniger dabei raus
    kommt, denn Zins aus Zins wächst exponentiell (Wächst also immer
    schneller) bis alles zusammenbricht. Meist endet das im Krieg den
    dadurch kann man alles Kaputtschlagen um es dann wieder Auf zu bauen.
    Ich bin dafür das wir lieber das Geldschöpfungssystem ändern, davon
    hätten alle was auch die Gierigen, denn was nutzt es ihnen wenn um sie
    herum alles Kaputt geht und sie sich dann verstecken müssen vor dem Rest
    der Welt.
    Zugegeben das Geldschöpfungssystem ist sicher nicht der
    einzige Grund aber innerhalb dieses Systems ist eine Änderung der
    miesere ausgeschlossen. Es gilt Antworten zu finden auf die
    tatsächlichen fragen und Herausforderungen die entstehen wenn wir eine
    Nachhaltige Wirtschaft wollen, ein Hindernis habe ich hier genannt,
    sicher gibt es noch ein paar mehr, jedoch bin ich mir sicher das die
    Reform des Geldschöpfungssystems eine entscheidende Entschläunigung
    möglich machen würde. Wenn das erreicht wäre könnten wir Zeit bekommen
    um noch mehr Hindernisse zu erkennen und aus zu räumen die uns einen
    Wirtschaft erlauben könnten bei der es wieder um die tatsächlichen
    Bedürfnisse der Menschen ginge.
    Diese Debatte berührt übrigens auch
    das Thema der VERMEINTLICHEN Überbevölkerung, ist es wirklich unser
    Anzahl die das Problem darstellt? Oder ist es mehr unser Verhalten? Wenn
    Antwort 2 Richtig ist brauchen wir andere Reformen als wenn 1 Stimmt, 2
    Ist jedoch die schwierigere Herausforderung darum ist es also leichter
    zu behaupten wir sind zu viele.

    MFG
    Hans

  9. Nachschlag zum Thema: „Nazis in der Ukraine“!

    Das Indoktrinieren der Kinder lässt nichts gutes Ahnen.
    https://www.youtube.com/watch?v=zTAFVs17P_8
    und noch mehr zum Thema Nazi Kinder.
    https://www.youtube.com/watch?v=v5WrBAWwf_I

    Nach diesen Bildern ist es auch schwer für mich zu denken das die 3 Ministerpöstchen
    der Swoboda nur ne kleine Randerscheinung des Maidan Putsches sind.
    Zumal einer der Posten die Militärische Sicherheit in die Hände der rechtsextremen legt.

    Mann Glaubt es kaum auch die ARD hat mal was dazu gesagt:
    Nazis Säubern den Osten der Ukraine
    http://youtu.be/DjTJF8OPAIg

    Interessantes Video das unter anderem zeigt wie der Rechte Sektor in einer Kleinen
    Stadt 25 km von Kiew völlig in Demokratischer Manier unter strenger Beachtung der Verfassungsmäßigen und Völkerrechtlichen Ordnung lokale Abgeordnete absetzt.
    (Vorsicht Sarkasmus)
    http://youtu.be/DjTJF8OPAIg
    Bemerkenswert auch die Anwesenheit der Nato Flagge bei der Sitzung Minute 7:50 im Video für alle die noch an der Annahme festhalten die Nato hätte nichts mit dem Konflikt in der Ukraine zu Schaffen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_der_NATO
    Folgende Bilder belegen ganz klar das die Euromaidan Bewegung absolut nicht friedlich war:
    http://youtu.be/LJkbOgVhDas
    Die Bilder entstanden tage vor dem 20 Februar (Denn Tag der Schüsse am Maidan)

    Bild TV Zeigte sogar mit Stolz die Bewaffnung der Maidaner:
    http://youtu.be/074MkEKT7DM
    Beachtet auch in diesen Bildern tauchen bereits Schuss-sichere Westen, Schutzschilde und Helme auf. Schutzwesten sind nicht gerade billig.
    http://www.cop-gmbh.de/product_info.php/products_id/6973/SK1-Ballistische-Einlagen-COP-CFL3-COP-Style.html

    ARD Monitor Bericht über Schüsse auf dem Maidan offenbart auch die Demonstranten hatten Schusswaffen.
    http://youtu.be/M3mBkjzEcDg
    Allein diese Tatsache stellt den Friedlichen Charakter des EU Maidan in frage!
    Wo kamen diese Waffen her?
    Tatsache ist auch, das Polizisten durch Schüsse Getötet wurden.

    All das sollte mindestens zu schweren Zweifeln Führen, was unterstützen wir da?

    MFG
    Hans

  10. MIR IST EIN FEHLER UNTERLAUFEN

    Ein Link oben ist verkehrt hier ist die korrektur, hab die Videolinks vertauscht.

    Interessantes Video das unter anderem zeigt wie der Rechte Sektor in einer Kleinen
    Stadt 25 km von Kiew völlig in Demokratischer Manier unter strenger Beachtung der Verfassungsmäßigen und Völkerrechtlichen Ordnung lokale Abgeordnete absetzt.
    (Vorsicht Sarkasmus)
    https://www.youtube.com/watch?v=SkdVA8p4Qd8
    Bemerkenswert auch die Anwesenheit der Nato Flagge bei der Sitzung Minute 7:50 im Video für alle die noch an der Annahme festhalten die Nato hätte nichts mit dem Konflikt in der Ukraine zu Schaffen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_der_NATO

  11. Hallo Joseph

    Ich bin derzeit im Rahmen einer Hilfslieferung in Donezk und kann mir so aus erster Hand einen eignen Eindruck verschaffen was wirklich geht.
    Falls es dich und deine Leser interessiert ich lade hier unser Material hoch.
    https://www.youtube.com/user/sinnwelle

    Ich kann euch nur eins sagen wir werden definitiv belogen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Kein Rusisches Militär weit und breit, nur all zu junge Menschen aus Donezk die versuchen ihre Stadt zu schützen, ich habe noch keinen Russen gesehen.
    Mag sein ich finde noch ne Hand voll, laut der Volkswehr gibt es schon ein paar freiwillige aus Russland hier, aber von massiver unterstützung kann leider keine rede sein, sagen sie.

    Herzliche Grüße

    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.