„Isch bin keen Nozi!“

Es wird sich ja gerne beschwert, dass die Mainstreammedien Lügenpresse immer nur das zeigen, was in ihren Kram passt. Besonders bei den Blögida Pegida-Demos werden nur die schlechten Aussagen gezeigt.

ARD hat jetzt zwei Videos veröffentlicht, die die gesamten Aufnahmen des Montag Abend in Dresden ungeschnitten zeigen.

Kontaktversuch: „Lügenpresse“ trifft Pegida

Viel Spaß bei einer schrecklichen Stunde voller Dummheit.

[UPDATE]
Leider hat sich herausgestellt, das einer der Interviewten ein RTL-Reporter war.

Josef A. Preiselbauer

4 comments

  1. Grusslig, grausig und etliche fehlgeleitete Demoteilnehmer, die bei einer anderen Demo richtig wären. Mal sehen, wann den Teilnehmern die Lust vergeht, z.B. wenn mal einer da oben die Schleusen öffnet …
    Von wegen ruhiger Spaziergang. Das wird sich noch weiter steigern…
    Ich stelle mir vor, die Bunzelregierung kommt den Forderungen nach und lässt keinen Ausländer mehr rein – ist nur ein Gedankenspiel! – und schickt alle Ausländer ohne Job in andere Länder. Wogegen demonstrieren diese Leute dann? Gegen Kranke, Alte, Behinderte? Wenn die dann auch alle ausgewiesen sind, wer ist das nächste Opfer? Die Ausländer, Kranken, Alten, Behinderten im Nachbarland?
    Ob mal jemand dieser Mitläufer über weiterreichende Konsequenzen ihres Tuns nachgedacht hat? Kaum denkbar. Da sind einige zu hören, die die Islamisierung in 20 bis 30 Jahren in D-land verhindern wollen. Sollten die nicht lieber nachdenken, wie sie heute die nächste Faschisierung in D-land verhindern in den nächsten 10 Jahren verhindern könnten …
    Hinterher will es keiner gewesen sein und hat keiner was gewußt und diese jetzigen Demos sind in Vergessenheit geraten … oder will keiner mehr kennen.
    Wie bekommt man es hin, bei den Demoteilnehmern das Hirn einzuschalten?

  2. Spass ist das natuerlich weniger.
    Ich bin seit Mitte letzter Decade u.v.A. auf Pi unterwegs. (alleine daraus, kenne ich jeglichst verschissenen Dummspruch, ueberhaupt moeglichst …..!
    Ende 70ger war ich mir durchaus bewusst, dass mal Nazi war, und da liefen mir schon ausdruecklichst irgendwelche Nazis/Skins vor die Fresse. (Schon zu meinem 4ten Lebensjahr war es mir, anhand meiner physikalisch/mentalen Unbeholfenheit, nicht gegoennt Pflastersteine gegen die jenbezueglich legaldemokratisch gegruendete NPD zu schleudern.
    Mitte ’80ger hatten dann z.B. die Republikaner ihre Hochzeit, gegen zumeist Tuerken/Kanaken (der ausgestrahlte Wahlwerbespot lies mich mein Feierabendbier durchs Wohnzimmer speien) … ‚anfang 90ger brannten Asylanten/Heime, wobei u.A.(am Fernseher&So) z.B. vorort Polizei/Feuerwehr ‚verwundert zuschauten. Zeitgleich beteiligte sich Deutschland wieder an Angriffs/Kriegen und ’95 zog ich aus Deutschland aus.
    Und wieder nur ein paar Jahre spaeter musste 9/11 fuer weitere Eskalationen herhalten. Auf das bisherige Resultat schaun wir gerade eben. Z.B. http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59022
    Und was Deutschland angeht, gabs fuer dieserlei Entwicklungen seit ’45 keine Alternativen! ..? http://www.0815-info.com/News-file-article-sid-11459.html
    …. Nicht wirklich …

    • Auch wenn ich nicht Deinen gesamten Text verstehe (sprachlich), die Links sind in jedem Fall sehr gut. Klar kann einen das hier alles ankotzen, aber das Weite suchen hilft nichts. Dieses rassistische Lumpenpack ist fast überall auf der Welt anzutreffen. Ja und richtig, das hat System, das ist imanenter Bestandteil der kapitalistischen Welt.

  3. „[…] , aber das Weite suchen hilft nichts.“ Individuel trifft dies fuer mich rein gar nicht zu. Ich hatte ’95 schon so lange die Schnauze gestrichen voll von Deutschland, dass ich, (dazu selbst finanziell, bildungs’sprach’etc.-fremd nicht in der Lage), einem ueberraschend’einmaligen Angebot zum Transfer auf einen anderen Kontinent unverzueglich Folge leistete. Das war die letzten 2 Jahrzehnte auch nicht unbedingt Stressfrei, da ich in Amerika lebe, wo wohlweislich Alles Besser ist;-)(ich habe nie behauptet nicht Bloed zu sein) …. und ich benutze diesbezueglich die Ausrede „Beggars can’t be Choosers“ .. oder „Besser Bloed denn Deutschland“

    Ich moechte nicht (mehr) in einem/diesem Land leben, welches es vor/waehrend/nach’45 bis zum heutigen Tage, vor allem politisch, nicht einmal (rein vorsaetzlich) bewerkstelligen wollte, seinem Nazi Einhalt/Ende zu gebieten.
    Fuck that Shit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.