Kapitalismus im Hofbräuhaus

Samstag Abend war ich mit meiner mexikanischen Freundin, ihrem Freund und ihren Eltern im Hofbräuhaus München.

Beim ersten Bier erkläre ich ihr: „Jetzt trinken wir ein Bier. Dann wollen wir etwas essen aber das dauert. Also essen wir ein Salzbrezen (das da verkauft wird). Das macht noch durstiger, also bestellen wir noch mehr Bier und wollen noch mehr essen. So funktioniert Kapitalismus.“

Sie darauf: „Und was ist dann Kommunismus?“

Ich: „Hm… Kein Bier, kein Brezen, kein Essen.“ 🙂

Josef A. Preiselbauer

3 comments

  1. Frage an Radio Eriwan: „Was ist Kapitalismus?“
    Antwort: „Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.“

    Frage an Radio Eriwan: „Was ist Kommunismus?“
    Antwort: „Das Gegenteil!“

  2. OOhhhh, was habe ich, wirklisch nur hier und da, dieserart Kapitalismus geschaetzt, geliebt und gelebt.
    Unter Anderen natuerlich nie im Hofbräuhaus München, da die Boy’kot’ierung einer fremdlaendisch, negativen Ideologie, einem Grundprinzip geschuldet.
    Da geb ich mir doch lieber https://disneyworld.disney.go.com/dining/epcot/biergarten-restaurant/ … das ist wenigstens nicht wirklich real …! (die Bildergallerie/Beschreibung, is nearly authentisch 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.