Flüchtlingsheim in Frankfurt angegriffen?

Ihr hab es ja sicher mitbekommen, die Woche hat in Frankfurt am Main de Luft gebrannt1. Unter anderem soll ein Heim für Flüchtlingskinder angegriffen worden sein, Kolping, der Träger, forderte eine deutliche Distanzierung von Blockupy.

Interessant, was nun die taz herausbekommen hat: „Kein Stein flog gegen Flüchtlingsheim“

Zitat:

Doch gegen diese Gebäude flog am Mittwoch kein Stein, alle Scheiben blieben ganz. Durch Steinwürfe beschädigt wurde lediglich die Tür eines ebenfalls vom Kolpingwerks betriebenen, kommerziellen Hotels in der Langen Straße. Das befindet sich aber um die Ecke in einem separaten Gebäude. Es hat lediglich denselben Träger.

Ja da schau einer an!

  1. Ich werde hier keine Wertung der Geschehnisse vornehmen []

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.