Josef A. Preiselbauer

4 comments

  1. Wer wegläßt, verfälscht.
    Der Zusammenschnitt des Videos ist durchaus denunziatorisch.
    Jebsen bezieht sich mit seinem Angriff gegen „Linke“ zuallererst auf die sogenannten „Antideutschen“, die Israel- und USA-Fahnen schwenken und sich selbst als Linke und Antifaschisten bezeichnen. Gerade von diesen meist jungen und in Gruppen auftretenden aggressiven Wirrköpfen wurde er am heftigsten (auch körperlich) angegriffen. Auch seine Familie wird von diesen (von manchen als NAZIFA bezeichneten) Leuten bedroht. Wenn man das weiß, werden seine Ausfälle gegen „Linke“ vielleicht verständlicher.
    Jebsens freie Rede ist sicher nicht druckreif und bis zum Ende durchdacht, aber die Überschrift „Der Feind steht links“ verkürzt unzulässig und verfälscht den Sinn der Rede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.