Sanktionen gegen die USA

Hui, da werden sie aber schwer beeindruckt sein!

11026092_10205470293932937_6881862950197378960_n

Ich weißt nicht, wo der Ersteller dieser Grafik die deutsche Rechtschreibung versucht hat zu lernen. Aber ich hoffe doch, das er oder sie und ihre ganzen Kumpels auch mal konsequent ihre Sanktionen gegen die USA durchsetzen und kein Facebook mehr benutzen. Danke, das wäre sehr schön.

Natürlich dürfen sie, so gesehen, gar kein Internet benutzen, und auch keine Computer.

(Und pssst! Da sind auch Teile aus Israel drinne, weißte Bescheid, ja?)

Josef A. Preiselbauer

5 comments

  1. So, so Sanktionen … na dann mal los. Hat bisher immer schon viel gebracht – vor allen sich ins eigene Fleisch zu schneiden. Sanktionäre dieser Welt vereinigt Euch!

  2. Sich über die Rechtschreibung anderer echauffieren und dabei nicht einmal die simpelsten Grammatikregeln beachten (das / dass) (. statt , ).

    Hinzu kommt eine schier erschreckende Unwissenheit über die Entstehung des Computers bzw. Rechners, der im übrigen 1938 von Konrad Zuse erfunden wurde und den namen Z1 trug! Des weiteren ist es mir völlig neu, dass Israel PC-Zubehör herstellt oder entwickelt!In den gängigen und auch heimischen Rechnern sind Teile aus China, Malaysia oder auch Taiwan verbaut. Ebenso ist das „Internet“ keine US- Erfindung, J.C.R. Licklider legte zwar den Grundstein für das Arpanet (welches zum Austauch von Daten im Pentagon genutzt wurde) ende der 50er Jahre, die Weiterentwicklung zum „World Wide Web“ aber gelang schließlich 1989 dem Briten Tim Berners-Lee in England ( ist nicht die USA ), in dem er die Seitenbeschreibungssprache HTML entwickelte.

    • Oh ja, erschreckende Unwissenheit, Du sagst es. Aber vor allem bei Dir. Über das Thema Rechtschreibung und Grammatik reden wir mal lieber nicht weiter, das wäre nur noch peinlich für Dich.

      Die Verdienste Zuses um die Entwicklung des Computers sind mir selbstverständlich bekannt. Aber bei dem Boykott geht es sicher nicht um alte Rechenmaschinen, sondern um heutige Technik. Und da sind wie bei den wichtigsten Komponenten des Computers, Intel, AMD, Nvidia, alles US-amerikanische Firmen. Microsoft, Apple, ebenfalls US-amerikanische Firmen. (Ich weiß, es gibt noch Linux, aber bleiben wir mal realistisch.) Na den Computer bei den Boykottierern möchte ich mal sehen, der ohne CPU und Grafikkarte von einer US-amerikanischen Firma auskommt. Die meisten von denen sind eh zu doof, überhaupt einen Computer aufzuschrauben. Nebenbei erwähnt, einer der größten Chiphersteller der Welt ist Texas Instruments, der Name sagt es bereits, eine US-amerikanische Firma. Chips von TI sind heute in fast jedem technischen Gerät enthalten, in Festplatten (HDD) sowieso, da führt kein Weg an TI vorbei.

      Und dann natürlich das Lieblingsmedium der Spinner. Facebook. Oder auch Google. Na, merkste was? US-amerikanische Firmen.

      Was Israel angeht, da produziert unter anderem Intel. Ansonsten informiere Dich mal über Silicon Wadi.

      Zum Thema Internet, ohne die USA geht da praktisch nichts. Das kann man natürlich doof finden, ändert aber nichts daran. Stichtworte: ICANN, Root-Server…

      Tim Berners-Lee entwickelte HTML, das ist richtig. Allerdings nicht in England sondern am CERN, und wo das liegt, solltest Du Schlaumeier wissen. Allerdings ist HTML nur ein Teil des Internets. Wissen heute viele nicht. Aber Arpanet hast Du ja richtig erwähnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.