Sachsen. Immer wieder Sachsen.

Ich bin so wütend! Ich habe sogar einen Blogartikel geschrieben!

Wie man vielleicht erkennt, ist mein Galgenhumor noch nicht verloren gegangen, obwohl er die letzten Tage wieder mal auf eine besonders harte Prüfung gestellt wurde. Was sich da in Clausnitz abgespielt hat, das hat mich fassungslos, wütend und traurig hinterlassen. Dieser grölende Mob, der da im leiernden sächsischen Dialekt rief „Raus hier, geht nach heeme!“, das war schon hart. Und dann die Pressekonferenz am nächsten Tag, wo mit der Begründung, es wurden beleidigende Gesten von den Flüchtlingen im Bus gemacht, Kinder im Würgegriff herausgezerrt wurden. Da wurde von notwendigen und verhältnismäßigen Zwang gegen Kinder gesprochen und Anzeigen gegen die Flüchtlinge geprüft. Sächsische Verhältnisse, alles so kalt.

Heidenau…

Freital…

Clausnitz…

Letzte Nacht ein jubelnder besoffener Mob in Bautzen, der den Brand einer geplanten Flüchtlingsunterkunft bejubelt.

Warum grad immer wieder sächsische Orte, die solche Aufmerksamkeit erreichen?

Nicht das wir uns falsch verstehen, Angriffe gegen Flüchtlinge und Unterkünfte (ca. 1000 im letzten Jahr) haben überall in Deutschland stattgefunden. Aber auch in einer Übersicht sieht man eine Häufung in Sachsen.

Pegida, den größten Zustrom gibt es in Dresden.

„Wir sind Deutschland“, eine Art Pegida light, auch in Sachsen.

Es ist immer wieder Sachsen, dass besonders auffällt. Es bewegt mich insofern besonders, dass ich selber Sachse bin. Dort liegt meine Heimat, das kriegt man auch nicht raus. Es gibt viele Menschen in Sachsen, die sich gegen die Unmenschlichtkeit stellen. Gegen Pegida gibt es wieder Widerstand, in Clausnitz gab es Abends noch eine kleine Demonstration mit 100 Teilnehmer_innen. Trotzdem ist Sachsen inzwischen ein Synonym für rechte Hetze und Angriffe. Es ist ja auch nicht so, dass das besonders herausgepickt wird, weil der Rest Deutschlands etwas gegen die Sachsen hat. Was inzwischen nicht verwunderlich wäre. Es sind einfach immer wieder die sächsischen Verhältnisse.

Aber warum? Kann mir das verdammt noch mal irgendjemand mal rational erklären?

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.