Bayern, Deine braunen Biere

Es ist jetzt schon eine der größten Geschmacksverirrungen des Jahres, das bayrische Bier „Grenzzaun Halbe“ der Brauerei Röhrlbräu.

image

Siehe auch:

Dass das Bier an diversen Standorten für 88 Cent verkauft wird (88=“Heil Hitler“), ist da sicherlich kein Zufall. Auf der Webseite der Brauerei begründet man dieses Gesöff mit „…wertvollen Traditionen, aber auch einem trockenen Humor…“. Aber gerade in Zeiten der so genannten Flüchlingskrise, bei dem offen darüber diskutiert wird, Europa bzw. Deutschland mit einem Grenzzaun zu umgeben (Niemand hat die Absicht…), ist das mindestens eine klare Provokation, wenn nicht eine bewusste Anbiederung bei der rechten bayrischen Klientel.

So schreibt auch die rund um den Landkreis Freising besonders in rechten lokalpatriotischen Kreisen beliebte Amateurnachrichtenseite moosburgTV von einer angeblichen Solidaritätskampange unter dem Motto „Solidarität statt Stasi“. Man „will man sich dem linksextremen Meinungsterror nicht mehr beugen und ruft dazu auf, beim nächsten Einkauf besonders auf Produkte des Röhrlbräus zurückzugreifen.“

MoosburgTV dazu weiter (Alle Rechtschreibfeler so im Original!):

„Nach der Kampagne erlebt die Brauerei aber vor allem eins: Eine Solidaritätswelle. Echte Bayern und Biergenießer wollen die Gesinnungsschnüffelei im Geiste der Stasi nicht mehr hinnehmen. Der Beste Weg diese Gutmenschen, die in diesem Fall besser Schlechtmenschen genannt würden, sei es einfach wenn jeder einen Kasten Bier kaufen würde. Röhrlbräu soll zur Kultmarke werden.“

Ist klar, wer es glaubt… Irgendwie kommt einem da doch der Begriff „Lügenpresse“ in den Sinn…

Josef A. Preiselbauer

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.