So geht #Lügenpresse

Es ist schon eine Ironie, dass die, die der Presse den Vorwurf „Lügenpresse“ machen, selber am meisten fälschen und lügen. Über die Amateurwebseite „moosburg TV“ berichtete ich ja bereits mal. Nach der schrecklichen Bluttat mit einem getöteten und drei verletzten Menschen gestern im bayrischen Grafing steht dort weiterhin ein Artikel mit der hetzerischen Überschrift „Islamistischer Messerangriff am S-Bahnhof: aktueller Stand“.

Screenshot vom 11. Mai 2016, 16:05 Uhr

Bildschirmfoto 2016-05-11 um 16.05.35

Hinter dieser Webseite verbirgt sich hauptsächlich der Neonaziaussteiger und Bundesvorsitzender der rechtsgerichteten „Freiheitspartei – Die Libertären“ Stefan Jahnel, der trotz seines angeblichen Ausstiegs weiterhin in rechten Gewässern fischt. In dem gestern veröffentlichten Artikel „Der braune Untergrund von Moosburg“ beim merkur wird Jahnel mehrfach erwähnt.

In der öffentlichen Facebookgruppe „Bürger für Moosburg“ habe ich Jahnel nochmals auf die Überschrift seines Artikels hingewiesen.

Seine Kommentare dazu:

Der abgedruckte Artikel entspricht der Pressemeldung der Polizei, die bislang nicht dementiert wurde. Mir liegt auch die Marco Delgardo Version und das Dementi vor. Zudem scheint es wohl auch Aussagen bezüglich südländichen Teints zu geben. Vielleicht lag der Mann aber auch nur im Solarium. Meine Recherchemöglichkeiten sind erschöpft. Solange die Polizei nichts neues meldet heißt das Waren auf den Prozess. Dann werden eir wissen

Es wurde oft genug von Erdlingen und anderen Gutmenschen gesagt, dass es keinen islamistischen Hintergrund gibt. Die Polizei sagt dazu explizit gar nichts. Die Polizei sagt, dass der Mann Allahu Akbar gerufen hat und Leute als Ungläubige bezeichnet hat, die sterben müssen.

Hinweise auf Mitteilungen des Bayrischen Landeskriminalamt und die Polizei Bayern, dass keine Beweise für einen religiös motivierten Hintergrund gefunden wurden und der Mann anscheinend psychisch krank ist, ignoriert er konsequent. Warum? Weil ja ein „Islamistischer Messerangriff“ offenbar besser bei seiner rechten und braunen Zielgruppe ankommt.

So geht Lügenpresse.

Josef A. Preiselbauer

1 comment

  1. Zudem scheint es wohl auch Aussagen bezüglich südländichen Teints zu geben.

    Aha,dann bin ich ja ein sehr gefährlicher Islamist,ach neee ganz vergessen der Senioren-Malzirkel vor 20 Jahren hat mich ja gerne als „Opfer“ genommen und immer wieder gezeichnet und gepinselt weil ich so schöne griechische Gesichtszüge hatte,oder gibt es griechische Islamisten?Und das mir mit Generationen von Teutschen Vorfahren…………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.