G20: Ankunft des Sonderzug (6. Juli)

Heute morgen kam, mit zweistündiger Verspätung, der Sonderzug zum G20-Protest an. In Basel wurde er drei Stunden lang aufgehalten, danach konnte etwas Zeit wieder rausgeholt werden.

Auf dem Hamburger Hauptbahnhof rückte die Polizei mit 7 Hunden an, die teilweise sehr aggressiv wirkten. Die Zugmitfahrer_innen wurden in einem Wanderkessel aus dem Bahnhof raus, wieder rein, wieder raus zur S-Bahn eskortiert, und fuhren dann geschlossen in Richtung Camp.

Auf dem Weg zum Camp wurden bereits Transparente gezeigt, leider auch eine Palästinafahne.

Josef A. Preiselbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.