Ich bin so wütend!

Ihr hab ja bestimmt den eskalierten Vorfall mit dem 15-Jährigen in Hamburg mitbekommen.

Sehr ausführlich (4 Minuten) kann man den Vorfall hier sehen:

Jetzt hat sich der Junge selber auch geäußert:

Stellungnahme der Polizei dazu:

Ja, das macht mich wütend. Ein 15-jähriger, kräftig gewachsener Jugendlicher, fast noch ein Kind, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Ok. Die Polizei hält ihn an. Und beide Seiten sind von der Situation völlig überfordert. Nur kann man das dem Jugendlichen zugestehen, vor allem das sein Instinkt einsetzt, sich zu wehren. Die Polizei sollte in so einer Situation ruhig und deeskalierend einwirken. Was sie hier ziemlich offensichtlich gar nicht erst versucht habe. „LEG DICH HIN!!!“

Der Jugendliche wird behandelt wie ein Schwerverbrecher. Er versucht nicht zu fliehen. Er wehrt sich nur instinktiv. Der Polizei aber geht es hier nur um die absolute Durchsetzung der Staatsgewalt um jeden Preis. Wie, verdammt noch mal, kann man einem jungen Menschen mit Pfefferspray drohen? Wieso eskalieren die Polizist*innen derart, als er sein Shirt auszieht, ohne auch nur einen Moment drüber nachzudenken, wie der Junge sich fühlt?

Bei all den nur in den letzten Tagen bekannt gewordenen Vorfällen des Vorgehens der Polizei kann ich da kein Verständnis für deren Verhalten aufbringen. Es fehlt hier schlichtweg an Sachlichkeit, an Deeskalationsversuchen, am Willen, eine Situation friedlich zu lösen. Hauptsache gleich drauf.

  1. (Sol Dev ★🍓 []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.